Sonntag, 14. August 2011

Ein Sonntag ohne Familie...

...ich habe meinen Mann und meine drei Kinder um viertel nach sieben verabschiedet und habe mich nicht wieder in mein Bett gelegt - trotz Regen! Ich habe erstmal aufgeräumt, 2 Maschinen Wäsche gewaschen und aufgehängt, bereits trockene Wäsche gebügelt und auf vier Schränke verteilt, die Spülmaschine ausgeräumt, den Hund gebürstet, gestaubsaugt, den Hund im Regen ausgeführt, Müsli und Kaffee vor dem Fernseher eingenommen, 1 Stunde telefoniert...um drei Uhr saß ich endlich bei einer Kanne Tee in meinem Nähzimmer...
Zwei bestellte Kindergartentaschen sind fertig geworden, ...
...bevor ich noch eine Stunde in Ruhe telefoniert habe - das kann man hier sonst so selten ;) !
Um halb sechs ging erneut das Telefon: "Mama, wir sind in einer halben Stunde wieder zu Hause!"
Ich bin dann schnell noch einmal mit dem Hund raus gegangen und habe mich gefragt, warum elf Stunden alleine so schnell vorbei waren?!

Linus, der letzte Woche noch gesagt hat, dass er nichts selbstgenähtes mehr braucht, hat dann vor dem Schlafengehen gesagt: "Du hast heute bestimmt mein Geburtstags - T - Shirt genäht, oder?"
Schock - "Du willst doch keine selbstgenähten Sachen mehr?!"
"Das T-Shirt mit den Sternen aber wohl, mit einer sieben hinten drauf!"

Da habe ich mich also von neun Uhr bis zehn Uhr noch einmal an die Nähmaschine gesetzt und das gewünschte T-Shirt genäht. Der große Linus wird Morgen acht und wünscht sich eine sieben auf dem Rücken! Auf seinem Teutotrikot ist die 7 und Schweinsteiger hat die 7 und ...! Erst wollte ich vorne noch ein Velourmotiv draufbügeln, aber ich habe es lieber gelassen, vielleicht ist das uncool! Ich frage lieber Morgen das große Geburtstagskind!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen